www.faltendackel.de

Ich bin Benno Keck!

Benno Keck - Italienischer Faltendackel

12.04.09

Ich habe ein ganz schweres Erbe angetreten. Ich bin der Neue bei Katharina! Meine beiden "Vorgänger" Berta und Paul waren sowas von sportlich! Das ist schon bald nicht normal für einen Faltendackel. Ich glaube, das ist nicht so ganz mein Ding. O.k., ich kann auch schnell sein, aber dieser Hundesport??!! Ich weiß nicht!! Das muss ich mir noch gut überlegen!! Ich habe ganz andere Qualitäten und bin eher ein "typischer" Faltendackel. Also immer schön gemütlich!! Mit meinem Charme wickele ich lieber die Leute um meine Pfoten...und lasse mir dann den Bauch kraulen....

So, aber von Anfang an.

Die ersten Jahre meines Lebens war ich in Frankreich auf dem Gelände eines sog. "Garagist", also eines KFZ-Menschen. Dort sollte ich wohl alles bewachen. Das war mir aber zu blöd und zu langweilig, so dass ich immer wieder ausgerissen bin. Ich habe mir lieber die Umgebung angeschaut. Sie haben mich aber immer wieder eingefangen. Irgendwann hatte mein Besitzer keinen Bock mehr und ließ mich im Tierheim. Dort harrte ich ganze 2,5 Jahre aus. Niemand wollte mich haben, obwohl ich mir alle Mühe gab und nett zu den Menschen war. Dann kam irgendwer auf die Idee, dass nun meine Zeit abgelaufen sei. Sie wollten mich in den Hundehimmel befördern. Das ist wohl noch üblich in französischen Tierheimen, so sagte man meinem neuen Frauchen.

Als das durchsickerte, starteten französischen Tierfreunde eine Rundmail, die auch nach Deutschland ging. Als Michi (auch WieWaldi) davon hörte, entschloss er sich spontan und völlig gegen seine eigenen Vorsätze, mich in Pflege zu nehmen. So zog ich Ende Januar 2009 nach NRW zu Michi. Dort gefiel es mir gut, leider musste Michi lange arbeiten und deshalb war von Anfang an klar, dass ich hier nicht auf Dauer bleiben kann.

Katharina hat sich wohl schon gleich im Januar, als die Rundmail auch an sie ging, in mich verguckt (wundert mich gar nicht....) und so entschloss sie sich, nachdem Berta zu Paul gegangen war, mich zu holen. Am 12.3. zog ich also ein 2. Mal um, diesmal von NRW nach Bayern oder genauer nach Unterfranken.

Und weil man in Franken (auch wenn es faßt wie "Frankreich" klingt!) nicht "Vince" heißen kann, musste ein neuer Name her. Mein Gott, war das ein Theater! Soviele Leute hatten Vorschläge. Dem einen passte dieser Name nicht, dem anderen der andere. Frauchen konnte sich gar nicht entscheiden. Endlich fiel die Wahl auf Benno. Tja, wie das so ist, gibt es nun einige Leute, die das schrecklich finden und darüber sogar öffentlich in irgendwelchen Foren schimpfen. Und es gibt andere, die begeistert sind von meinem neuen Namen und sagen, der paßt gut zu mir. Man kann es eben nicht allen Recht machen. Mir persönlich ist das alles ziemlich egal, Hauptsache ich bekomme genügend Streicheleinheiten, gute Leckerli und sonstige Annehmlichkeiten.

Auch mein Frauchen muss arbeiten, aber ich bin meist nur halbtags alleine. Ich kann auch immer raus in den Garten oder auf die Terrasse. Anfangs hatte ich etwas Probleme mit der Hundeklappe, aber ein paar Wienerchen davor und ich hatte es auch ganz fix begriffen.

Tja und dann ist da noch die Sache mit meinen Augen. Das rechte ist trübe und ich muss lebenslänglich Salbe reinbekommen, momentan 3 verschiedene je 4 x täglich. Anfangs fand ich das ziemlich doof. Aber mein neues Frauchen hat mich mit ein paar tollen Leckerchen fix dazu überredet, dass ich die Salbentube gar nicht mehr schlimm finde und sogar zu wedeln anfange, wenn sie damit ankommt. Und bereits nach 4 Wochen ist mein Auge viel besser, nicht mehr so trübe. Ich bin sehr zufrieden!! Frauchen auch.

Einige Freunde habe ich auch schon, sowohl Zwei- als auch Vierbeiner. Dazu später an anderer Stelle mehr.

Euer Benno!